Drucken

Qualitätsmanagement nach VDA 6.4

Qualitätsmanagement > VDA 6.4 >Einführung

Zielsetzung VDA 6.4

Schaffung einer einheitlichen Vorgehensweise, dem in der deutschen Automobilindustrie üblichen Standard entsprechend der Grundlage für QM-Systeme dieser Branche. Dadurch wird der Aufwand sowohl für den Auditor als auch für das zu auditierende Unternehmen reduziert. Durch die Vereinheitlichung, in der Durchführung und Bewertung des Audits, führt dies in der Automobil- und Zulieferindustrie zu einer weitestgehenden Anerkennung der Ergebnisse der Systemaudits.

Wen betrifft der Band VDA 6.4 ?
Die Bewertung nach VDA Band 6.4 ist für Hersteller von Maschinen, Anlagen, Vorrichtungen, Werkzeuge und Prüfmittel gedacht. Die Auditierung kann auf das Gesamtunternehmen, einzelne Standorte oder verschiedene Produktgruppen bezogen werden. Die VDA 6.4 Anwendung bezieht sich auf das Verhältnis Kunde gegenüber Lieferant und schließt die Unterlieferanten mit ein.
Audit zur Bescheinigung der Konformität nach VDA 6.4
Um die gegenseitige Anerkennung der Auditergebnisse zu erlangen werden diese durch branchenkompetente Zertifizierungsstellen durchgeführt. Hierfür sind die vom Kraftfahrt-Bundesamt akkreditierten VDA 6 Band-1-Zertifizierer zugelassen.

Die im VDA zusammengeschlossenen Automobilhersteller (mit Ausnahme der Hersteller, deren Muttergesellschaften in den USA ansässig ist) erkennen vorhandene ISO 9001/9002 Zertifikate von akkreditierten Zertifizierungsgesellschaften grundsätzlich an, auf die dann eine Höher-Qualifizierung auf VDA 6.4 Niveau beim nächsten Überwachungsaudit erfolgen kann.
Der Weg zur Konformität

Es sind zwei Möglichkeiten zu unterscheiden:

1. Erstaudit:
Die Firma besitzt kein Zertifikat nach ISO 9001/9002.
In diesem Fall ist ein Zertifizierungsaudit nach VDA 6.4 durchzuführen. Sind die Anforderungen der DIN ISO 9001/2 erfüllt erhält die Firma ein Zertifikat für diese Nachweisstufe. Bei einem Erfüllungsgrad der VDA Forderungen > 90% wird eine Konformitätserklärung ausgestellt, die eine Konformität nach VDA 6.4 bescheinigt.

2. Erweiterungsaudit:
Die Firma besitzt bereits ein gültiges Zertifikat nach ISO 9001/9002.
In diesem Fall ist ein Erweiterungsaudit, beispielsweise in Verbindung mit dem Überwachungsaudit durchzuführen, dabei werden vor allem die weiterreichenden Forderungen des VDA 6.4 gegenüber der ISO 9001/9002 betrachtet. Auch hier wird bei einem Erfüllungsgrad > 90% die Konformität bescheinigt.

Anerkennung von Fremdzertifikaten
ISO 9001/2 Zertifikate, die von nicht beim Kraftfahrt Bundesamt (KBA) zugelassenen Zertifizierungsstellen für ihre Kunden ausgestellt wurden, die jedoch von der Trägergemeinschaft der Akkreditierer (TGA) akkreditiert sind, werden vom Zertifizierer anerkannt. In diesem Fall ist also lediglich ein Erweiterungsaudit erforderlich.

Die Forderungen des VDA Band 6.4 gehen zu großen Teilen erheblich über die der ISO 9001 hinaus.

Sie wollen wissen wie, fragen Sie uns!
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok